Klaus Grothues zog positive Bilanz

Einstimmige Wiederwahlen bei der CDU Ortsunion Liesborn

24.04.2022, 14:56 Uhr | Liesborn
Der neue OU Vorstand mit Markus Höner (CDU Landtagskandidat), Markus Woermann, Alfons Wickenkamp, Ingo Grüter, Jürgen Rühl, Hannelie Böcker-Riese, Katharina Rühl, Klaus Grothues, Andrea Hille-Nuphaus, Pascal Söbke, Magnus Künneke, Daniela Braune
Der neue OU Vorstand mit Markus Höner (CDU Landtagskandidat), Markus Woermann, Alfons Wickenkamp, Ingo Grüter, Jürgen Rühl, Hannelie Böcker-Riese, Katharina Rühl, Klaus Grothues, Andrea Hille-Nuphaus, Pascal Söbke, Magnus Künneke, Daniela Braune

Coronabedingt erst nach drei, anstatt nach zwei Jahren fanden kürzlich im Liesborner Klosterhof die Vorstandswahlen der CDU Ortsunion Liesborn statt. Nach dem ausführlichen Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden Klaus Grothues und dem positiven Kassenbericht von Magnus Künneke waren bereits die Signale für die Wiederwahl des amtierenden Vorstands gesetzt.
Und so kam es dann auch.

Einstimmig wurden Klaus Grothues als Vorsitzender, Hannelie Böcker-Riese als seine Stellvertreterin und Magnus Künneke als bewährter Geschäftsführer wiedergewählt. Ebenfalls in geheimer Wahl votierte die Mitgliederversammlung auch für die acht Beisitzer, von denen Katharina Rühl nun erstmals dem Vorstand angehört. Weitere Beisitzer sind Daniela Braune, Kersten Drügemöller, Ingo Grüter, Andrea Hille-Nuphaus, Pascal Söbke, Anne Voß und Andreas Wolbracht. Jürgen Rühl, Markus Woermann, Alexandra Flürenbrock und Alfons Wickenkamp sind als Ratsmitglieder laut Satzung der CDU ebenfalls kooptierte Vorstandsmitglieder in der Ortsunion.

Nach 30 Jahren Mitgliedschaft im Vorstand verabschiedete sich Thomas Freitag, der in Sachen Bauwesen und Freiwillige Feuerwehr, kompetenter Ansprechpartner war. Darüber hinaus bedankte sich Grothues bei Timo Kißler für sieben Jahre und Ben Hammen für drei Jahre Vorstandsarbeit.

Die drei im September 2020 gewählten neuen Ratsmitglieder Daniela Braune, Markus Woermann und Alexandra Flürenbrock überreichten jeweils den ausgeschiedenen, langjährigen Ratsmitgliedern Hannelie Böcker-Riese, Magnus Künneke und Walter Brune ein Präsent der Ortsunion, eine sehr nette Geste, die großen Beifall fand.

In seinem Rechenschaftsbericht ging Klaus Grothues auf viele Themen ein, die von der Ortsunion Liesborn über ihre Mitglieder im Gemeinderat angestoßen und nach und nach umgesetzt wurden. Erwähnt seien hier nur das Baurecht rund um die Kapelle in Göttingen, die Sanierung der Straße Im Klostergarten, wo besondere Überzeugungsarbeit gegenüber der Verwaltung von Nöten war, die Sanierung der Königstraße/Benninghauserstraße und der Entwurf für die Vergaberichtlinien für Grundstücke im Baugebiet Sommerkamp, wodurch mindestens die Hälfte aller Grundstücke an Einheimische vergeben werden konnten.

Die Ausarbeitung einer Kompromisslösung für die Einzäunungen der Regenrückhaltebecken war auch für die OU Liesborn von großer Bedeutung. Für den Ausbau der Kita an der Grundschule sowie der Kath. Kirche und die Sanierung des Schwimmbads setzte sich die Ortsunion ebenfalls ein.

  Die überdurchschnittlichen Wahlerfolge der CDU in Liesborn bei den letzten Landtags-, Kommunal- und Bundestagswahlen sind sicher auch ein Indiz für die Wertschätzung der CDU auf Ortsebene, deshalb war auch der Kreisvorsitzende und neue Kandidat für die Landtagswahlen am 15. Mai, Markus Höner aus Beckum-Vellern, bei der Mitgliederversammlung Liesborn und stellte sein Wahlprogramm vor. Sein Motto: „Einfach zusammen machen!“