Der Radweg ist fertig – Dank an das Ehrenamt!

Diestedde und Sünninghausen wachsen zusammen

28.06.2021, 11:54 Uhr | Diestedde-Sünninghausen
Ortsunion und Heimatverein Diestedde trafen sich auf dem neuen Teilabschnitt des Radweges mit Vertretern des Heimatvereins Sünninghausen-Keitlinghausen.
Ortsunion und Heimatverein Diestedde trafen sich auf dem neuen Teilabschnitt des Radweges mit Vertretern des Heimatvereins Sünninghausen-Keitlinghausen.

Mit der Fertigstellung des letzten Teilstückes sind Diestedde und Sünninghausen seit kurzem durchgängig mit einem Radweg verbunden. Damit fand ein Projekt seinen Abschluss, das vielen Bürgern am Herzen lag. Ein Ausdruck hierfür war das jahrelange ehrenamtliche Engagement von beiden Seiten des Diestedder Berges, vor allem durch die örtlichen Heimatvereine.

Ein langer Weg!
Auf Betreiben des Diestedder Heimatvereins entstand im Oktober 2005 zwischen dem Verbindungsweg Mühlenweg und der Einmündung zum Buchenweg das erste Teilstück. Es stellte eine sichere Verbindung zwischen den vorhandenen Wirtschaftswegen her. Mit einer zweiten Baumaßnahme im Sommer 2011 wurde der Abschnitt von der Einmündung Mühlenweg bis zum Hof Wiglinghoff mit einem Radweg versehen. An den notwendigen Vorarbeiten war maßgeblich DieAktiv beteiligt. Die Untergruppe des Heimatvereins Diestedde sorgte mit umfangreichen Rodungsarbei-ten dafür, dass die Kosten im Rahmen blieben. Im Jahr 2013 übernahm der Heimatverein Diestedde zum dritten Mal die Initiative und unterstützte den Bau des Lückenschlusses zwischen der Zufahrt zum Hof Wiglinghoff und dem Verbindungsweg Mühlenweg.

Nun galt es, auch noch den letzten, baulich anspruchsvollsten und damit teuersten Abschnitt vom Abzweig Buchenweg bis zur Ortsgrenze Sünninghausen zu realisieren. Hier trat der Heimatverein Sünninghausen-Keitlinghausen auf den Plan. Werner Pötter nahm das Heft des Handelns maßgeblich in die Hand - unterstützt von vielen Aktiven seines Heimatortes. So konnte z.B. erreicht werden, dass alle Grundstücksbesitzer bereit waren, kostenlos Land für den neuen Radweg abzugeben. Ihnen gebührt ein großer Dank!

Parallel machte die Lokalpolitik beider Kommunen den finanziellen Weg frei und stellte jeweils 230.000 Euro für die Baumaßnahme zur Verfügung. StraßenNRW und der Kreis Warendorf beteiligten sich mit 506.500,00 und 7.500,00 Euro an dem Projekt. Spenden der Volksbank Beckum-Lippstadt (3.000,00 Euro), der Sparkasse Beckum-Wadersloh (2.000,00 Euro) und der der Sparkasse Münsterland Ost (1.100,00 Euro) unterstützen die Maßnahme zusätzlich.

CDU-Ortsunion bedankt sich für das ehrenamtliche Engagement!
Nach über 15 Jahren hat das Projekt damit seinen erfolgreichen Abschluss gefunden. Auf Einladung der CDU-Ortsunion Diestedde radelten am 22.06.2021 Vertreter der CDU und des Heimatvereins Diestedde in Richtung Spünninghausen und trafen auf Höhe des Buchenweges auf Werner Pötter, Reinhold Becker und Heinz-Günther Lütke-Dörhoff aus Sünninghausen, bzw. Keitlinghausen. Dr. Ulrike Keitlinghaus bedankte sich bei allen Ehrenamtlichen, ohne deren Einsatz dieser Erfolg nicht realisierbar gewesen wäre. Werner Pötter gab einen Einblick in die vielen Initiativen von Sünninghausener Seite für die Realisierung des Radweges.

Im Anschluss ließen alle Beteiligten den Abend in der Diestedder Pizzeria L‘italiano ausklingen - nicht ohne zu betonen, den neuen Radweg als Stärkung der Verbindung zwischen Diestedde und Sünninghausen zu verstehen und ihn vor allem zu nutzen!