Das ging erfreulich schnell

Jugendhilfe Mindful übernimmt Trägerschaft der „Villa Mauritz“

20.05.2021, 10:50 Uhr | Wadersloh/Liesborn/Diestedde
Reibungslos erfolgt der Übergang des Betreiberwechsels des Jugendtreffs Wadersloh, der Villa Mauritz
Reibungslos erfolgt der Übergang des Betreiberwechsels des Jugendtreffs Wadersloh, der Villa Mauritz

Anfang des Jahres erst hatte der aktuelle Träger des Wadersloher Jugendtreffs „Villa Mauritz“, das Kolpingjugendwerk e.V., der Gemeindeverwaltung mitgeteilt, dass er die Trägerschaft der „Villa Mauritz“ auf Dauer nicht weiter ausführen könne. Schon in der Mai-Sitzung des Ausschusses für Jugend, Familie und Soziales präsentierte die Verwaltung nun einen neuen Träger, der zu fast gleichen Konditionen wie sein Vorgänger den Jugendtreff in der Villa Mauritz übernehmen will. Auch die bisherige Leiterin Vanessa Protte würde ihren Arbeitsplatz behalten.

Die Verwaltung ist überzeugt, mit der Gemeinnützigen Gesellschaft für Jugendhilfe Mindful einen Träger gefunden zu haben, der den Jugendtreff „Villa Mauritz“ dauerhaft erfolgreich weiterbetreiben kann. Mit Mindful hat die Gemeinde Wadersloh bereits gute Erfahrungen bei der Durchführung des Jugendforums gemacht. Ferner wird in diesem Jahr das Projekt „Beweg was“ ebenfalls durch Mindful begleitet. Mindful betreibt bereits einen Jugendtreff in Warendorf und ist mit der Arbeit eines Jugendtreffs entsprechend gut vertraut. Die Vertragslaufzeit soll bereits am 1. Juli beginnen.

CDU-Ratsmitglied Lucia Meerbecker zeigte sich begeistert von dem im Ausschuss vorgestellten neuen Konzept und der Idee, auch einen männlichen Betreuer einzubinden sowie auch Angebote am Wochenende zu unterbreiten.  Von der konzeptionell und fachlich hervorragenden Arbeit von Mindful konnte sich die Delegation der CDU Fraktion bereits beim Besuch des Jugendforums im Oktober 2019 in Alhorn überzeugen. Dieses leitete Oliver Bokelmann, Geschäftsführer von Mindful.


Bürgermeister Christian Thegelkamp fasste drei wichtige Anliegen des Ausschusses zusammen, die sich für die Arbeit des Jugendtreffs herauskristallisiert haben:
-Angebote gezielt auch für Vierzehn-bis Neunzehnjährige (schwierige Zielgruppe)
-Dezentrale Jugendarbeit im Rahmen der Möglichkeiten (alle drei Ortsteile einbeziehen)
-Jugendarbeit in Verbindung mit, aber in deutlicher Abgrenzung zu den Schulen

Einstimmig wurde der Beschlussvorschlag der Verwaltung angenommen.
An dieser Stelle sei auch dem Kolpingjugendwerk und insbesondere den Hauptverantwortlichen Michael Frerich, Christian Kettrup und Christian Essel für die langjährige und gute Arbeit in und um die "Villa Mauritz" gedankt.