Kein zusätzlicher Wetterschutz für die Sekundarschule

CDU-Fraktion und FDP setzen sich durch

19.02.2021, 14:52 Uhr | Wadersloh
Die Überdachung vor dem Musikraumgebäude bietet  ausreichenden Regenschutz und ist ganz nahe an der Bushaltestelle.
Die Überdachung vor dem Musikraumgebäude bietet ausreichenden Regenschutz und ist ganz nahe an der Bushaltestelle.

Es ist schon unglaublich, dass die FWG auch nach der Diskussion im Schulausschuss an ihrem Antrag, einen multifunktionalen Wetterschutz auf dem Treppenpodest vor dem Kunstraum zu schaffen, festhielt. Völlig überflüssig, extrem teuer und zusätzlich die Fassade verschandeln würde dieser beantragte Wetterschutz. Dabei ist vor dem Musikraumgebäude an der linken Seite, keine dreißig Meter von der Bushaltestelle entfernt, eine ausreichend große überdachte Fläche für auf den Bus wartende Schüler vorhanden.
Da muss man auch nicht als Alternative die Bushaltestellenhäuschen von der ehemaligen Realschule umsetzen. Die Schüler stehen nicht im Regen!

Das Argument, mit dem neu geplanten Wetterschutz vor dem Kunstraum könnte ein zusätzlicher Lernort im Freien geschaffen werden, zieht auch nicht. Dafür gibt es bessere Lösungen als Unterricht auf dem Präsentierteller mit Blick auf die Bushaltestelle und den Verkehr auf der Winkelstraße. Im Sommer noch die pralle Sonne im Gesicht und neugierige Schüler aus dem Kunstraum, das ist kontraproduktiv!

Gut, dass der Schulausschuss am Mittwoch (17.2.) ohne Wenn und Aber der geplanten Geldverschwendung gleich einen Riegel vorgeschoben hat, zumal selbst die offizielle Schülervertretung in einem Vorgespräch signalisierte, dass die Schülerinnen und Schüler andere Prioritäten als den Regenschutz setzen würden.