Markus Höner dankt den Waderslohern

Hier erzielte er mit 53,18 % kreisweit sein bestes Ergebnis!

16.05.2022, 14:41 Uhr | Wadersloh. Liesborn, Diestedde
Markus Höner bei seinem letzten Besuch kurz vor der Wahl beim Gemeindeverband Wadersloh
Markus Höner bei seinem letzten Besuch kurz vor der Wahl beim Gemeindeverband Wadersloh

Beide CDU-Direktkandidaten im Kreis Warendorf haben am Sonntag ihren Wahlkreis klar gewonnen. Im Südkreis, zu dem Wadersloh gehört, dominierte der CDU-Kreisvorsitzende aus Beckum-Vellern, Markus Höner, mit 45,45%, und im Nordkreis Daniel Hagemeier aus Oelde mit sogar 46,95%. Markus Höner zieht neu in den Düsseldorfer Landtag ein. Bei den Zweitstimmen war das Ergebnis der CDU mit 48,42 % sogar noch um 2,22% besser als vor fünf Jahren und bedeutete ebenfalls den Spitzenplatz im Wahlkreis 87, dem Südkreis Warendorf.


Vorgänger von Markus Höner war Henning Rehbaum, der bei den letzten Bundestagswahlen den Kreis Warendorf im ersten Anlauf direkt gewonnen hatte. Die konstituierende Sitzung des neu gewählten Landtages in NRW ist bereits für den 1. Juni geplant. Die Geschäftsführung der alten Landesregierung endet mit der Wahl des Ministerpräsidenten. Spezielle Fristen gelten hier nicht.

Einen Wermutstropfen aus Sicht der Wadersloher CDU war bei der gestrigen Landtagswahl die geringe Wahlbeteiligung von 64,43 %, die deutlich unter der von 2017 lag. Damals beteiligten sich noch 72 % unserer Bürgerinnen und Bürger an der Landtagswahl. Auf Landesebene ist die Wahlbeteiligung gestern sogar mit 55,5% auf einen historischen Tiefstand gefallen, obwohl die Demoskopen uns doch ein Kopf-an-Kopf-Rennen prognostiziert hatten.