Tief bewegt geben wir zur Kenntnis,

dass Paul Grothues am 20. Januar verstorben ist.

26.01.2022, 12:39 Uhr | Wadersloh. Liesborn, Diestedde

Paul Grothues,  ehem. ehrenamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Wadersloh, ausgezeichnet mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, ist  in den späten Nachmittagsstunden des 20. Januar 2022 im Alter von 89 Jahren verstorben..

Paul Grothues war seit 1960 Mitglied der Christlich Demokratischen Partei Deutschlands und hat seit 1972 einige Jahre im Vorstand der CDU Ortsunion Liesborn mitgewirkt.
In der Zeit von 1975 bis 2004 war er Mitglied des Kreistages Warendorf und von 1994 bis 1999 Mitglied des Rates der Gemeinde Wadersloh.
Er wurde für diese Zeit, nachdem die Gemeindeordnung NRW geändert wurde, zum letzten ehrenamtlichen Bürgermeister der Gemeinde Wadersloh gewählt. Dieses Amt hat er mit viel Umsicht und Verantwortungsbewusstsein ausgeübt.

Durch seine langen kommunalpolitischen Erfahrungen hat Paul Grothues sich sowohl in unserer Partei als auch darüber hinaus in der Bevölkerung hohes Ansehen erworben. Bedingt durch seine christliche Grundeinstellung hat er es verstanden, bei Meinungsverschiedenheiten durch Ausgleich unabhängig von politischen Vorgaben Kompromisse zu erzielen.
Durch seine Umsicht und sein ausgeglichenes und ruhiges Wesen war er der ruhende Pol in der politischen Auseinandersetzung, was ihm parteiübergreifend viel Achtung und Anerkennung einbrachte.

Mit Paul Grothues verlieren wir einen Freund und eine Persönlichkeit, die sich in hohem Maße in unserer Partei verdient gemacht hat. Durch die Verleihung der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ist sein kommunalpolitisches Engagement gewürdigt worden. Wir werden ihn nicht vergessen.

Unser Mitgefühl gilt seinen Kindern mit Familien.

Wadersloh, im Januar 2022

CDU Gemeindeverband 
Rudi Luster-Haggeney
Ortsunionen mit CDU Ratsfraktion
Liesborn Wadersloh Diestedde
Hannelie Böcker-Riese,  Thorsten Gövert,  Dr. Ulrike Keitlinghaus

Copyright Foto: Heiko Marcher / Weitblick Medien @cdu