Größte Industrieansiedlung seit Jahrzehnten

Langenberger Maschinenfabrik BBM baut auf 13 500 m² im Centraliapark ein Zweigwerk

02.12.2021, 11:11 Uhr | Wadersloh
Bürgermeister Christian Thegelkamp (links)  und Bernhard Schulte nach der Vertragsunterzeichnung. Fotos: Gem.Wadersloh/Schmerling
Bürgermeister Christian Thegelkamp (links) und Bernhard Schulte nach der Vertragsunterzeichnung. Fotos: Gem.Wadersloh/Schmerling

Nicht-öffentlich waren die Pläne der BBM aus Langenberg den Ratsmitgliedern schon länger bekannt, aber nun, nach Vertragsunterzeichnung,ist es öffentlich, die größte Betriebsansiedlung seit Jahrzehnten in Wadersloh. Eine moderne Maschinenfabrik wird schon bald entlang der B 58 in neuen Produktionshallen den Betrieb aufnehmen. Dort werden Anlagen gebaut, mit denen man im Blasformverfahren Kunststoffflaschen, Kanister, Fässer und viele Artikel des täglichen Gebrauchs herstellen kann.
Das Familienunternehmen hat seinen Hauptsitz zwar in Langenberg an der B55. Dort ist eine Erweiterung jedoch nicht möglich, sodass man nun in Wadersloh expandieren wird.

Seit der Firmengründung 1997 hat sich die Mitarbeiterzahl der BBM Germany auf etwa 100 erhöht. Auch in Wadersloh werden weitere neue Arbeitsplätze entstehen.

Geschäftsführer Bernhard Schulte betonte bei der Unterzeichnung des Kaufvertrags: „Die Expansionsmöglichkeit in Wadersloh ist auch ein Bekenntnis zur Weiterführung unseres Unternehmens hinein in die nächste Generation.“ Er hat bereits die Weichen gestellt und wird die Geschäfte des Unternehmens mit Kunden in aller Welt beizeiten in die Hände seiner Söhne Felix und Jan legen. „Besonders zu danken ist“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende Rudi Luster-Haggeney, „Bürgermeister Christian Thegelkamp und seiner Verwaltung, die in intensiven Gesprächen und Verhandlungen mit den Verantwortlichen der BBM Langenberg diese zukunftsweisende Investition in Wadersloh möglich gemacht haben.“