Trotz Coronapandemie Bekämpfung der Erderwärmung nicht vergessen

Die Bekämpfung der Corona-Pandemie bestimmt seit Wochen das politische Handeln und die Berichterstattung. Trotzdem bleibt ein Thema weiterhin aktuell: Der Klimawandel!

10.05.2020 | grothues | Wadersloh/Liesborn/Diestedde
Die Klimaschutzmanagerin Stefanie Göke hat ihren Dienst in Wadersloh angetreten
Die Klimaschutzmanagerin Stefanie Göke hat ihren Dienst in Wadersloh angetreten

Ähnlich wie bei Corona ist auch beim Thema Klimawandel wichtig, zielgerichtet Handlungsoptionen zu diskutieren, deren Sinnhaftigkeit an Hand von Fakten zu ermitteln, und sie dann konsequent umzusetzen. Hätte die Ausrufung eines „Corona-Notstandes“ irgendetwas gebracht? Nein! Die Eindämmung von Neuinfektionen gelang durch die konsequente Umsetzung konkreter Maßnahmen und nicht durch plakative Absichtserklärungen.
Weil nur aktives Handeln Veränderungen bewirkt, hat die CDU in der Gemeinde Wadersloh im letzten Herbst die Ausrufung des Klima-Notstandes abgelehnt und stattdessen konkrete Maßnahmen eingefordert und initiiert. So ist auf Antrag der CDU der „Runde-Tisch“ beschlossen worden, der heute als „Netzwerk-Klima-Nachhaltigkeit (NKN)“ die verschiedenen Initiativen in der Gemeinde koordinieren und bündeln soll. Wir hoffen, dass dieses Netzwerk schon bald seine Detailarbeit wieder aufnehmen kann und der Elan durch die Corona-Pause nicht gelitten hat. Wir haben die Einstellung einer Klimaschutzmanagerin mit unserer Mehrheit im Rat ermöglicht und freuen uns, dass mit Stefanie Göke eine Person aus unserer Gemeinde diese Aufgabe übernimmt. Wir wünschen ihr viel Erfolg und hoffen auf nachhaltige Akzente für den Klimaschutz in Wadersloh.