Neuigkeiten
28.03.2019, 18:42 Uhr | braun
Neubau des Wadersloher Feuerwehrgerätehauses "alternativlos"
Neuer Standort muss noch ermittelt werden
Bereits im letzten Bauausschuss, der von 17:00 bis 21:31Uhr dauerte, wurde festgestellt,dass das Feuerwehrgerätehaus in seiner heutigen Form nicht mehr den aktuellen Feuerwehrdienstvorschriften und schon gar nicht den Unfallverhütungsvorschriften entspricht. Außerdem fehlen mindestens zwei Stellplätze für Feuerwehrfahrzeuge, Stellplätze für die Privatfahrzeuge der Einsatzkräfte sowie Werkstatt- und Lagerräume.
Im Brandschutzbedarfsplan vom 11. Oktober letzten Jahres wurden diese Mängel als so gravierend und sicherheitsrelevant eingestuft, dass sie nur durch erhebliche bauliche Maßnahmen beseitigt werden können.
Neben den baulichen ergeben sich vor allem auch baurechtliche Probleme, die gegen einen Neubau an gleicher Stelle sprechen. Es ist davon auszugehen, dass ein Neubau an der Langenberger Straße zu einer deutlichen Reduzierung der zu vermarktenden Fläche des Realschulgeländes führen würde und mindestens ein Viertel der Gesamtfläche nicht mehr für eine Bebauung zur Verfügung stehen würde, um dem Lärmschutz zu genügen.
Nun ist man auf der Suche nach einem geeigneten Standort, der vor allem die Einhaltung der wichtigen Hilfsfristen ermöglicht.
Die Standortfrage wird voraussichtlich in der nächsten Bauausschusssitzung am 20. Mai 2019 beraten.

Das Feuerwehrgerätehaus Wadersloh wird vermutlich einen neuen Standort bekommen und das Grundstück in die Planung "Realschulcampus" einbezogen.
Wadersloh -