Neuigkeiten
30.03.2017, 21:15 Uhr
Thorsten Gövert erneut Vorsitzender der CDU-Ortsunion Wadersloh
Reinhold Sendker Gast bei der Mitgliederversammlung
In der Gaststätte Berlinghoff prägten einstimmige Ergebnisse der Vorstandswahlen die Tagesordnung der Mitgliederversammlung 2017. In seinem Rechenschaftsbericht nahm Thorsten Gövert die innerörtlichen Neubauten und die erfolgreiche Vermarktung des Baugebietes Lechtenweg in den Blick. Das zeige, dass das Gemeindegebiet gefragt sei und die familienfreundliche Politik in die richtige Richtung gehe. Um Leerständen im Ort entgegen zu wirken, sprach er sich dafür aus, Einzelvorhaben im Ortskern zu fördern. Besonders die bauliche Zukunft des Realschulareals sei von Bedeutung. Für den zukünftigen Standort der Sekundarschule seien Ausschreibungen erfolgt und erste Aufträge vergeben worden. Dadurch werde sich das Ortsbild auch an dieser Stelle nachhaltig verändern, betonte Gövert. Im Centralia-Park erfolge die weitere Ansiedlung von Firmen, doch liege Wadersloh bei der Gewerbeentwicklung zurück. Seiner Meinung mangele es hier an Attraktivität und er regte an, durch die Senkung der Gewerbesteuern mehr Interesse zu wecken. Die Westag-Kreuzung erfahre anstelle des gewünschten Kreisverkehrs eine Entschärfung durch eine Ampelanlage. Erfreulich sei der Breitbandausbau, der im Kreis Warendorf und in der Gemeinde vorangetrieben werde. So ist geplant, neben dem Vectoring im Innenbereich jeden Anlieger im Außenbereich der Gemeinde mit mindestens 50 Mbit zu versorgen.
Reinhold Sendker (MdB) und der neugewählte Vorstand der OU Wadersloh.
Den Kassenbericht für das Jahr 2016 verlas im Anschluss der Kassierer Frank Töcker. Neben einer soliden Kassenlage lag es auf der Hand, dass die Kassenprüfer ihm eine einwandfreie Kassenführung bescheinigten und die Entlastung des Kassierers und des Gesamtvorstandes beantragten. Diesem Antrag folgte die Mitgliederversammlung einstimmig. Als Gast wurde Reinhold Sendker (MdB) und CDU-Kreisverbandsvorsitzender eingeladen. Bevor er jedoch über das Thema „Neues aus Berlin“ berichtete, wurde er von der Mitgliederversammlung für die anstehenden Vorstandswahlen zum Wahlleiter ernannt. Nachfolgend die Ergebnisse der Vorstandswahl: Vorsitzender bleibt Thorsten Gövert. Zu Stellvertretenden Vorsitzenden (und ebenfalls weiter im Amt) bestimmte die Versammlung Lucia Meerbecker und Andreas Wessler. Im Amt bleiben Kassierer Frank Töcker und Schriftführer Swen Schulze Dasbeck. Zum Mitgliederbeauftragten wurde Andreas Wessler gewählt. Bei den Beisitzern fiel die Wahl auf Matthias Arndt, Lambert Berhorst, Ulrich Bösl, Maria Eilhard-Adams, Bernhard Friggemann, Rudolf Luster-Haggeney, Markus Nienkemper und Norbert Stienemeier. Delegierte für den Kreisparteitag sind Ulrich Bösl, Maria Eilhard-Adams, Thorsten Gövert, Rudolf Luster-Haggeney, Lucia Meerbecker, Markus Nienkemper und Swen Schulze Dasbeck. Nicht mehr für den Vorstand kandidiert haben Heike Moltran und Josef Driftmeier. Für die langjährige geleistete Arbeit bedankte sich Thorsten Gövert mit einer kleinen Laudatio.