Neuigkeiten
26.03.2017, 21:43 Uhr
Wiederwahl in Diestedde - Stefan Braun bleibt Vorsitzender
Nach den Vorstandswahlen zwei interessante Referenten - Henning Rehbaum und Dr.Hinners
Die Vorstandswahlen der Ortsunion Diestedde gingen im Schnellverfahren. Alle Amtsinhaber wurden trotz geheimer Wahlen meist einstimmig wiedergewählt, sodass Stefan Braun für weiter zwei Jahre zusammen mit Matthias Laukötter, Dr. Ulrike Keitlinghaus, Gerhard Scholz und Bernd Dahlmann die Ortsunion weiter führt. Beisitzer im Vorstand sind Adolf Vogt, Lothar Kohlstedde, Robert Rücker und Hendrik Keitlinghaus. In seinem Jahresbericht berichtete Stefan Braun aus dem aktuellen Hauptausschuss der Gemeinde u.a., dass der zweite Bauabschnitt in Diestedde-West vermutlich bereits im Herbst zur Bebauung zur Verfügung stehen wird. Auch die Schulanmeldungen für das nächste Schuljahr sind erfreulich. Die Grundschule Diestedde ist nicht mehr gefährdet und auch die weiterführenden Schulen in Wadersloh haben genügend Anmeldungen. Für die Um- und Neubaumaßnahmen der Sekundarschule in Wadersloh lagen die Angebote im prognostizierten Bereich, sodass es hier planmäßig losgehen kann. Die Eichendorffstraße in Diestedde wird wohl 2018 renoviert werden und auch den Hinweis, dass Wadersloh sich an dem Breitbandausbau für ein besseres Internet beteiligen wird, hörten die zahlreichen Mitglieder mit großer Freude. Als Referenten hatte die Ortsunion Dr. Wolfgang Hinners, Schulleiter des neu gegründeten Gymnasiums Schloss Crassenstein, und Henning Rehbaum, Landtagsabgeordneter des Süd-Kreises Warendorf, eingeladen. Dr. Hinners berichtete von anfänglichen Schwierigkeiten, ein Schloss in eine internationale Schule mit Internat umzuwandeln. Er sei aber zuversichtlich, dass dies bis zum nächsten Schuljahr gelänge. Man wolle Schülerinnen und Schüler ab Klasse 10 unterrichten, im ersten Jahr mit 30 Schülern beginnend. Als Abschluss wird das International Baccalaureate (IB), ein internationales Abitur, angestrebt, das weltweit zum Studium in allen Hochschulen berechtigt. Eine Zusammenarbeit mit dem Johanneum in Wadersloh ist bereits abgesprochen. Dr. Hinners betonte, dass auch das soziale Engagement der Schüler gefordert werde, die Schlossschule solle keine isolierte Anstalt werden. Insbesondere im Bereich Sport soll es eine rege Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Vereinen geben. Das Schloss wird aber auch für Hochzeiten, Konzerte und andere Veranstaltungen zur Verfügung stehen. Henning Rehbaum bemerkte zu den Ausführungen von Dr.Hinners: „Dieses geplante Gymnasium kann das Dorf nur nach vorne bringen, eine sehr erfreuliche Entwicklung, die Unterstützung von allen Seiten verdient“. Im Blick auf die bevorstehenden Landtagswahlen referierte er anschließend über die Landesthemen Schule, Sicherheit und Wirtschaft und forderte natürlich einen Wechsel in der Regierungsverantwortung in NRW.
Henning Rehbaum mit dem neu gewählten Vorstand der OU Diestedde
Diestedde -