Neuigkeiten
14.12.2019, 12:33 Uhr | grothues
Henning Rehbaum in Liesborn
Liesborn mit vielen Plänen
Die CDU Ortsunion Liesborn startete mit einem gemütlichen Kaffeetrinken im Ludgerushaus Liesborn in die diesjährige Adventszeit. Wichtiger formaler Anlass für die Mitgliederversammlung war die Delegiertenwahl für das Aufstellungsverfahren zur Kreistags- und Landratswahl. Dieser Punkt war schnell abgehandelt und die acht Delegierten gewählt.
Somit war für den geschätzten Gast Henning Rehbaum, dem Vertreter des Südkreises im Landtag von Nordrhein-Westfalen genügend Zeit über die derzeitigen Schwerpunkte seiner Arbeit und der Arbeit der Landesregierung zu sprechen. Dabei verwies der wirtschaftspolitische Sprecher auf die guten Kennzahlen in NRW, dessen wirtschaftliches Wachstum nicht mehr im unteren Bereich der Skala aller Bundesländer liegt, sondern inzwischen im Durchschnitt der Bundesrepublik Deutschland liegt. Insbesondere ist auch die Anzahl der sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze seit dem Antritt der neuen CDU/FDP Landesregierung Mitte 2017 weiter deutlich gestiegen.
von links: Klaus Grothues (Vors. CDU Liesborn), Henning Rehbaum (MdL), Hannelie Böcker-Riese (Stell. Vors. CDU Liesborn)
Liesborn - Im Bereich der Innenpolitik verwies er auf die konsequente Umsetzung von Recht und Ordnung auch in den sogenannten Problembereichen und im Bereich der Clankriminalität und damit auf die gute Arbeit von Innenminister Herbert Reul. Intensiv wurde auch über die Rahmenbedingungen der Landwirtschaft gesprochen. Hier haben die heimischen Landwirte Henning Rehbaum mit auf den Weg gegeben, dass er sich für den weiteren Einsatz der sogenannten Sensorfütterungen im Bereich der Schweinehaltung einsetzen soll. Erneut wurde bei diesem Verfahren wieder einmal nach Abstimmung mit den landwirtschaftlichen Vertreter ein Verordnungsentwurf kurzfristig in wesentlichen Punkten zu ungunsten der Landwirtschaft verschärft, obwohl es fachlich keine zwingenden Gründe dafür gibt. Doch auch die Kommunalpolitik sollte an diesem Nachmittag nicht zur kurz kommen. Klaus Grothues und Hannelie-Böcker Riese, der Vorsitzenden der CDU Liesborn, informierten über die laufenden Haushaltsplanberatungen. In dem neuen Haushaltsplan stehen viele positive Projekte für Liesborn. So wird zu Beginn der Schulhof der Grundschule Liesborn komplett neu gestaltet, endlich wird es eine Lärmschutztrennwand zwischen dem Pfarrsaal und dem Klosterhof geben, sodass parallele Veranstaltungen keine gegenseitigen Lärmstörungen zur Folge haben. Die ernorm hohe Anzahl von Interessenten für das Baugebiet Sommerkamp erfreut die CDU Ortsunion, zwingt aber auch dazu, dass möglich umgehend nach weiterem Bauland im Liesedorf gesucht werden muss. Dazu hat die CDU bereits einen Antrag formuliert und wird diesen in der nächsten Ratssitzung einbringen. Dass die Arztsuche für Liesborn, Bohren von ganz dicken Brettern ist, aber es immer wieder Kontakte und somit Hoffnung auf den erfolgreichen Abschluss dieses Projektes gibt, machen Hannelie Böcker-Riese und Klaus Grothues, die beide im Arztsuchteam unter dem Dach des Heimatvereins sind, deutlich. „Die Aufgabe, Erhalt und Ausbau der kommunalen Infrastruktur, zu der auch ein Hausarzt in jedem Dorf der Gemeinde zählt, ist eine elementare Aufgabe eines Kommunalpolitiker“, begründet Grothues das Engagement zu diesem Thema und dass man trotz vieler Rückschläge mit der Suche nicht aufgibt. Weiterhin auf der Agenda der Liesborner CDU steht die Sanierung der Straße im Klostergarten. Bei einem anderen Thema zeichnet sich im nächsten Jahr schon ein Erfolg ab. Die Königstraße in Richtung Benninghausen ab der Ampelkreuzung, soll im nächsten Jahr durch Straßen NRW grundlegend saniert werden. Hierzu hat die CDU schon mehrfach Ortstermine gemacht und über Henning Rehbaum Kontakt zum Straßenbaulastträger aufgenommen. Auch für Göttingen hatte die CDU Gutes zu berichten. Sobald Interesse an den Baugrundstücke um die Kapelle bekundet wird, soll mit dem Abriss der ehemaligen Schule entsprechend Platz geschaffen und die Pläne konkretisiert werden. Mit dem Wunsch zu einer guten und besinnlichen Adventszeit sowie der besonderen Freude auf diesjährige Weihnachtsfest in der frisch renovierten Abteikirche, schlossen die beiden Vorsitzenden die Versammlung und dankten allen Teilnehmern für ihr Kommen.