Im Juni 2020 wurde der neue Vorstand der Jungen Union in Wadersloh gewählt und stellt mit neuen Gesichtern die Weichen für die Kommunalwahl und die Zeit danach. Gelungen ist auch, dass zwei Mitglieder des Vorstandes bei der Kommunalwahl in Direktwahlbezirken kandidieren. Das ist ein tolles Zeichen in Richtung Jugend!

Der Vorsitzende des Gemeindeverbandes, Rudolph Luster-Haggeney, betonte: „Die Junge Union hat sich in kurzer Zeit zu einem wichtigen Teil der CDU in Wadersloh entwickelt und beeinflusst aktiv sehr positiv die Fraktionsarbeit. Auch deshalb wurden Daniel Sandknop und Markus Woermann für die Wahl wichtige Wahlkreise anvertraut.“ Er bedankte sich bei Jens Brökelmann für die wichtige Aufbauarbeit der JU und freute sich im Namen der Partei auf die zukünftige Zusammenarbeit mit dem neuen Vorstand.

Den ersten inhaltlichen Akzent setzte der neue Vorstand mit Einreichung eines Antrags zur Einführung des in anderen Kreisen und Kommunen bereits verwirklichten Nightmover-Konzeptes. Im Wesentlichen beinhaltet dies den Einsatz von Taxen an den Tagen, an denen Nachtbuslinien nicht angenommen werden. Einzelne Fahrten sollen bezuschusst und somit die Flexibilität – vor allem junger Menschen aus dem ländlichen Raum – gesichert und verbessert werden. Weitere Informationen zum Nightmover-Konzept gibt es auf der Homepage des JU-Kreisverbandes Warendorf.