Herzlich willkommen auf der Homepage der CDU-Ratsfraktion Wadersloh !

Wir möchten Ihnen mit unserer Internet-Präsenz eine Möglichkeit bieten, sich aktuell über unsere Arbeit im Wadersloher Gemeinderat und in den Fachausschüssen zu informieren.

Selbstverständlich würden wir uns über Ihre Meinung zur Wadersloher Kommunalpolitik sehr freuen und bieten Ihnen eine rege Mitarbeit an. Politik fängt nicht in Düsseldorf oder Berlin an, sondern in Wadersloh, Liesborn und Diestedde.



 
23.09.2016
Hennig Rehbaum beeindruckt vom Projekt "Beweg was"
Bericht folgt.
weiter

21.09.2016
Keine baureifen Projekte für Bundesfernstraßen in NRW
Am 21. September hat Bundesverkehrsminister Dobrindt die Liste der Baufreigaben im Bundesfernstraßenbau 2016/17 veröffentlicht. Dazu erklärt der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Klaus Voussem: „Der Bund verteilt 1,3 Milliarden Euro für baureife Projekte für Bundesfernstraßen – und Nordrhein-Westfalen geht dabei völlig leer aus. Dies ist eine traurige Premiere. Noch nie zuvor gab es für unser Land eine Nullrunde bei Baufreigaben für Bundesfernstraßen. Es gibt keine Planungsreserven mehr. Sie sind alle aufgebraucht. Wieder einmal fließen wegen der Untätigkeit und Behäbigkeit der rot-grünen Landesregierung an Nordrhein-Westfalen Milliarden an Bundesmitteln vorbei. Die Staukilometer haben sich in Nordrhein-Westfalen seit 2012 verdoppelt, weil die die Regierung Kraft unfähig war, einen Planungsvorrat anzulegen. Erst kürzlich hatte Verkehrsminister Groschek gesagt, er werde ‚Möglichkeiten finden, Planungs- und Bauprozesse zu beschleunigen`. Wie das gehen soll, bleibt sein Geheimnis: Prozesse, die es gar nicht gibt, können nicht beschleunigt werden. Das großspurige Gerede von Minister Groschek hat die Halbwertszeit einer Tüte Milch. Die Bürgerinnen und Bürger unseres Landes lassen sich von der SPD nicht für dumm verkaufen. Nach sechs Jahren Regierung wird sie an ihren Taten gemessen, nicht an ihren Ankündigungen.“
weiter

27.08.2016
Den letzten Freitag in den Ferien nutze der Vorstand der CDU Ortsunion Liesborn zu seiner alljährlichen Sommerradtour. Dabei wurden aktuellen Bau- und Infrastrukturmaßnahmen in der Gemeinde aber auch im Nachbarort Bad Waldliesborn näher betrachtet. Mit besonderer Freude wurden die derzeitigen Baumaßnahmen in und um die Liesborner Baugebiete Kirchhusen und Kemperstraße betrachtet. Derzeit zeugen vier Baukräne von der regen Bautätigkeit im Baugebiet Kirchhusen und mit noch zehn freien Baugrundstücken, ist dieses Gebiet innerhalb von 18 Monaten zu über dreiviertel verkauft. Von dieser zügigen Vermarktung zeigten sich auch die Kommunalpolitiker freudig überrascht. Inzwischen ist in diesem Bereich auch die innerörtliche Anbindung der der beiden Quartiere Kirchhusen und Kemperstraße sehr gut zu erkennen. Rund um die die Bauflächen Kemperstraße wurde ein Weg angelegt und zur Anbindung an Kirchhusen fehlt nun nur noch der beschrankte Bahnübergang, für den sich die CDU Liesborn besonders stark gemacht hat. Wenn im Herbst dann auch die Straßen auf der Fläche des ehemaligen Kemperwerks erstellt sind, ist mit dem schönen Baugebiet und dem K+K Markt diese ehemalige Industriebrache Geschichte und ideal in das Ortsbild einbezogen.
weiter

19.08.2016
Zu ihrem turnusgemäßen Arbeitsgespräch haben sich kürzlich der CDU-Landtagsabgeordnete Henning Rehbaum und die örtlichen CDU-Ratsherren Rudi Luster-Haggeney, Klaus Grothues und Stefan Braun bei Bürgermeister Christian Thegelkamp im Wadersloher Rathaus getroffen. Dabei gab es viel Gutes zu berichten. „Wadersloh wächst wieder,“ stellte Bürgermeister Christian Thegelkamp fest. Derzeit sei eine große Nachfrage nach Wohnungen und Baugrundstücken zu verzeichnen und Wadersloh liege von den neuen Wachstumsdaten her nunmehr auf Platz drei im Kreisgebiet. Für zukünftige Flächenerschließungen wünschte sich Thegelkamp weniger Flächenverlust durch Öko-Auflagen.
weiter

28.05.2016
Pächter für ehemaligen Lebensmittelladen Nienaber gesucht
Nachdem die ehemalige Betreiberin des Diestedder Frischmarktes endlich ordnungsgemäß gekündigt hat, muss nun die Suche nach einem geeigneten Nachfolger Fahrt aufnehmen.
Erfreulich, dass auch der Eigentümer des Ladens, Bernhard Nienaber, in der letzten Woche einen entscheidenden Schritt in die richtige Richtung machte und die noch gute  Ladeneinrichtung aus der Insolvenzmasse kaufte, sodass ein neuer Pächter einen leichteren Start haben wird. (Weitere Auskünfte unter Tel.02520/1356)
Der Vorstand der OU hofft nun, dass auch die Gemeindeverwaltung bei der Suche nach einem Pächter behilflich ist und ihre überregionalen Verbindungen über die Kreisgrenzen hinaus spielen lässt.
Für Diestedde mit seinen 2300 Bewohnern ist die Wiedereröffnung des 300 bis 550 qm großen Lebensmittelmarktes oberstes Ziel.
Die Erweiterung der  Wadersloher Hauptschule in die zükünftige Sekundarschule war ein weiteres Thema der Vorstandssitzung in Diestedde. Man monierte den übermäßigen Zeitdruck, der dazu führt, dass bisher keine Unterhaltungskosten der verschiedenen Planungen vorgelegt wurden und auch die Planung der neuen Mensa/Aula bzw. der Zufahrten und Parkplatzsituation zu wenig durchdacht waren. Dass als Heizungsanlage zwei Gasbrenner vorgesehen sind, kann man aus ökologischer Sicht nicht nachvollziehen. Hier ist hoffentlich das letzte Wort noch nicht gesprochen.

weiter